Leichte Touren

>Bolsterlanger Horn<
>Hochleite<
>Imberger Horn<
>Nebelhorn<
>Riedberger Horn<

Mittlere Touren

>Fellhorngrat<
>Fidererpass<

Schwere Touren

>Hindelanger Klettersteig<
>Widderstein<

Powered by

aXweb - Solutions

Nebelhorn in Oberstdorf

Wegbeschreibung

Von Höfatsstation in Richtung SeealpseeVon der B 19 kommend, folgen Sie am Ortseingang von Oberstdorf den Schildern. Ein gebührenpflichtiger Parkplatz befindet sich direkt bei der Nebelhornbahn. Sie bekommen bei Benutzung der Nebelhornbahn einen Teil der Gebühren an der Höfatsstation zurück.
Sie haben natürlich die Möglichkeit, das Nebelhorn im Schrittempo - also durch Wandern - zu erklimmen. Bis zur Gipfelstation sind es 1400 Höhenmeter. Absolut empfehlenswert ist der Tobelweg. Er beginnt kurz nach dem Skisprungstadion.

Tourbeschreibung

Sicht auf den Wanderweg am Pfannenhölzle1. Von der Höfatsstation gehen Sie über das Pfannenhölzle zum Koblat. Damit Sie die 400 Gipfel zählen können, erklimmen Sie von dort aus den Gipfel des Nebelhorns. Sind Sie schwindelfrei und absolut trittsicher, können Sie den Südgrat zurück zur Höfatsstation gehen. Ansonsten gehen Sie bequem den leichten Wanderweg hinab.
2. Möchten Sie den Seealpsee sehen? Dann gehen Sie doch einfach von der Höfatsstation rechts ein Stückchen hinab. Folgen Sie den Wegweisern.

Besonderheiten

Die Höfats (links) - der Seealpsee (rechts)Das Nebelhorn ist auch Ausgangspunkt für viele weitere Wandermöglichkeiten. Sie können auf alpinen Wegen zum Engeratsgundsee, zum Giebelhaus, zum Unteren Geißalpsee, zum Laufbacher Eck und zum Oytalhaus (bleiben Sie unbedingt auf dem Gleitweg - ansonsten besteht Absturzgefahr) wandern. Diese Touren sind fast alle mittelschwer bis schwer. Besorgen Sie sich eine kostenlose Wanderkarte an der Nebelhorntalstation. So können Sie erkennen, was für Sie geeignet ist.
Die Wanderprofis unter Ihnen können von der Gipfelstation über den Hindelanger Klettersteig zum großen Daumen “stürmen”.

Nebelhornkarten

Im Sommer

Allgemeine Informationen

Im Winter

   >Rezepte<     >Kurverwaltungen<

© Allgaeuspezi.de 2002

>Wochentouren<     >Sitemap<