Allgäuer Küche

>Brotzeit<
>Suppen<
>Hauptgerichte<
>Süßspeisen<

Powered by

aXweb - Solutions

Hauptgerichte

Nudelteig

Zutaten: 500 g Weizenmehl (1/2 grob / 1/2 fein), 2 Eier, 1/8 l Wasser, Salz

Aus Mehl, Eier, Wasser und einer Prise Salz einen Teig bereiten, den man auf einem bemehlten Nudelbrett knetet. Die Schilderung der Weiterverarbeitung erfolgt in dem jeweiligen Rezept.

Geröstetes Sauerkraut

Zutaten: 1000 g Sauerkraut, 150 g rohes Wammerl, 60 - 80 g Schweineschmalz, Kümmel, Salz

Als erstes, das Sauerkraut (wenn nass) ausdrücken. Das rohe Wammerl (geräucherter Schweinebauch) in feine Würfel schneiden und mit Schweineschmalz anrösten. Hinzu kommt das Sauerkraut und wird kräftig darunter gemischt, damit das Wammerl gleichmäßig verteilt ist. Mit Kümmel (es geht auch ohne Kümmel, für die, die ihn nicht mögen) und Salz würzen und gut anrösten.

G’schupfte Krautnudla

Zutaten: Nudelteig und geröstetes Sauerkraut

Nudelteig herstellen und auf einem bemehlten Nudelbrett “Nudla schupfe”; etwas mit Mehl bestäuben. Die Nudeln ins kochende Salzwasser geben, aufkochen und durch ein Sieb abgießen. Das geröstete Sauerkraut mit Butterschmalz in einer Pfanne anrösten und dann die Nudeln dazugeben. Das Kraut mit den Nudeln gut untereinander mengen, rösten und mit Kümmel und Salz würzen.

Krautkrapfen

Zutaten: Nudelteig, geröstetes Sauerkraut, Schweineschmalz, Mehl für den Teil ausrollen

Nudelteig herstellen und diesen halbieren. Nun, je Hälfte sehr dünn zu einem Fladen ausrollen. Das kalte, geröstete Sauerkraut gleichmäßig auf die Fladen verteilen und zu einer Nudel zusammen rollen. Dann ca. alle 5 - 6 cm abschneiden. Die Krapfen stehend in heißes Schweineschmalz in einer Pfanne setzen und bei mittlerer Hitze beidseitig braten. Aus den beiden Fladen ergeben sich ca. 20 - 24 Krapfen.

Kässpatzen

Zutaten: 2 - 3 l gesalzenes Wasser, 4 Eier, 600 g Mehl, 1/4 l Wasser, 1/4 l Milch, 300 g geriebener Emmentaler Käse, Salz, 3- 4 Zwiebeln, 150 g Butterschmalz

Aus Mehl, Eier, Wasser, Milch, Salz einen zähflüssigen Teig bereiten. Wasser zum Kochen bringen, den Teig mit dem “Spatzenhobel” in das Wasser hobeln. Gegarte Spätzle schichtweise abwechseln mit dem Käse in eine erwärmte Schüssel geben. Zwiebelringe in Butterschmalz bräunen und über die Kässpatzen geben. Gut vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Maultaschen

Zutaten für den Teig: 300 g Mehl, Salz, 2 Eier, 2 El Wasser
Zutaten für die Füllung: 500 g Spinat, 1 Bund frische Kräuter, 50 g geriebener Käse, 1 gehackte Zwiebel, Salz, Pfeffer, 1 eingeweichte alte Semmel

Aus gesiebtem Mehl, Salz, Eiern und Wasser einen strengen Nudelteig herstellen. Etwas ruhen lassen. Den gekochten Spinat zusammen mit den gehackten Kräutern und der Zwiebel, mit den 2 Eiern, Salz, Pfeffer, dem geriebenen Käse und der zerkleinerten Semmel gut durchmischen. Den Nudelteig dünn ausrollen. Die eine Hälfte des Teiges in gleichmäßigen Abständen mit einem Teelöffel Füllung belegen. Die Zwischenräume mit Wasser bestreichen und die andere Teighälfte darüberschlagen. Den Teig etwas aufeinanderdrücken und mit einem Rädchen Vierecke ausradeln. Die Maultaschen in Salzwasser etwas 20 Minuten kochen. Man kann zwei Varianten wählen, entweder als Einlage in einer kräftigen Fleischbrühe oder mit gerösteten Zwiebelringen servieren.

   >Rezepte<     >Kurverwaltungen<

© Allgaeuspezi.de 2002

>Wochentouren<     >Sitemap<